Anfang einer Geschichte

Es ist einer dieser Tage. Tage an denen der Regen mit freudiger Lust auf den Boden, die Menschen und auf einfach alles fällt. Wir sitzen rum – einer vor dem Rechner und einer vor dem Fernseher. Belanglos. Dann klingelt es. Drei mal. Ungewöhnlich für diese Uhrzeit und zudem ungewöhnlich für diese Gegend der Stadt. Hier läuft nachts keiner rum, der hier nicht irgendwie hingehört. Egal, ob legal oder illegal. Jemand öffnet die Tür und hört in den Flur hinaus. Es sind drei Etagen Wartezeit. Schritte nähern sich und ein Schnaufen, welches lauter wird, je näher er oder sie, der Klingelnede kommt. Manchmal sind es Besucher, die einfach nur eine Etage höher möchte. Oder Zeitungsmenschen, doch dafür ist es zu spät.

Der letzte Treppenansatz bringt einen kleinen Strahl Licht ins Dunkele. „Hallo!“ Tiefe Stimme aus einer tief ins das Gesicht gezogene  Kaputze. Es regnet draußen. Es ist eine Gestalt. Eine durchweichte Jeans, Cowboy Stiefel. Jeans Jacke. Unter der Kaputze eine Hut. 80er Jahre Rockeroutfit ohne Kutte. Eine momentan unbekannte Person männlichen Geschlechts.

„Hallo?“

„Ja. Bist du es?“

„Ja.“ Die Person wird hereingelassen. Es beginnt eine außergewöhnliche Geschichte. Die außergewöhnlichste, die in einem gewöhnlichen Leben stattfinden kann.

Schreibe einen Kommentar